Versand und Zahlungsbedingungen

Hier möchten wir gerne auf unsere AGBs § 4 und § 5 verweisen, die wir hier nochmals darstellen:

 

§ 4 Verpackung und Versand

Für eine Lieferung innerhalb Österreichs und die Verpackung berechnet clever-order einen Mindestpauschalbetrag von 15,00 EUR, unabhängig von der Anzahl und dem Gewicht der Artikel.

Sollten die Lieferkosten diese Pauschale überschreiten, werden diese an den Kunden weiterverrechnet.

Auf Wunsch des Kunden können auch Eillieferungen durchgeführt werden. Die dabei entstehenden zusätzlichen Kosten trägt der Kunde.

Für eine Lieferung außerhalb Österreichs fallen erhöhte Versandkosten an. Preise auf Anfrage unter office@clever-order.com.

 

 § 5 Preise und Zahlung

5.1        Alle angegebenen Preise sind Nettopreise, die die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 20 % noch nicht beinhalten.

5.2        Die Endpreise inkludieren nicht die Kosten für Verpackung und Versand.

5.3        Durch die ständige Aktualisierung der Website von clever-order, verlieren zu einem früheren Zeitpunkt gemachte Angaben bezüglich Preis und Beschaffenheit der Ware ihre Gültigkeit. Irrtümer und Druckfehler bleiben vorbehalten.

5.4        Der ausgewiesene Preis zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots des Kunden ist für die Rechnungsstellung maßgeblich.

5.5        Die Bezahlung der Waren erfolgt auf Vorkasse. Ausnahmen haben nur dann Gültigkeit, wenn sie zwischen clever-order und dem Kunden schriftlich vereinbart wurden.

5.6        Der Kunde ist verpflichtet, den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware zu begleichen.

5.7        Ist der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nach Ablauf der in Absatz 6 genannten Frist nicht nachgekommen, so behält sich clever-order das Recht vor, daraus entstehende zusätzliche Mahn- und Bearbeitungsgebühren dem Kunden in Rechnung zu stellen.

5.8        Gerät der Kunde mit der Zahlung in Verzug, so ist clever-order berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlich vorgeschriebener Höhe geltend zu machen. Das Recht von clever-order, eventuell weitergehende Schadensersatzansprüche geltend zu machen, bleibt hiervon unberührt.

 

Zuletzt angesehen